Schweizerischer Israelitischer Gemeindebund

News

Flüchtlingsschabbat - Mitgefühl und Solidarität in der Pandemie

Am kommenden Wochenende 19./20. Juni findet der jährliche Flüchtlingsschabbat/-sonntag statt. Jedes Jahr verfassen dazu die katholische, die reformierte und die christkatholische Kirche zusammen mit der jüdischen Gemeinschaft einen Appell an die...

Jacques Lande tritt als SIG-Finanzverantwortlicher ab

Als erfahrender Banker war Jacques Lande bei seiner Wahl in die GL 2012 prädestiniert für die Leitung des Finanzressorts des SIG. Seit 2012 hat er die SIG-Finanzen umsichtig und nachhaltig auf stabilen Füssen weiter gefestigt.

Die DV des SIG findet 2021 online statt

Da grössere physische Versammlungen wegen Corona weiterhin nicht möglich sind, findet die SIG-Delegiertenversammlung 2021 online statt. Im Zentrum stehen vor allem die Ersatzwahlen in die Geschäftsleitung des Verbandes.

SIG begrüsst Anerkennung der IHRA-Definition durch den Bund

Der Bundesrat hat die Antisemitismusdefinition der International Holocaust Remembrance Alliance IHRA anerkannt. Zudem will er Massnahmen gegen Rassismus und Antisemitismus verstärken. Der SIG und die PLJS begrüssen diese Schritte.

Sänger einer Neonazi-Band verurteilt

Nach jahrelangen Ermittlungen konnte der Sänger der Neonazi-Band Mordkommando identifiziert werden. Der Sänger wurde zu einer dreimonatigen Gefängnisstrafe verurteilt.

Schweizer Memorial für die Opfer des Nationalsozialismus – Konzept an Bundesrat übergeben

Dem Bundesrat ist heute ein Konzept überreicht worden, das die Errichtung eines Memorials für die Opfer des Nationalsozialismus verlangt. Demnach soll in Bern ein innovativer Erinnerungs-, Vermittlungs- und Vernetzungsort entstehen. Der SIG hat...

Die Hamas ist eine Terrororganisation

Die Hamas wurde von der Schweiz bisher als Terrororganisation weder eingestuft noch verboten. Ihr Hintergrund ist klar extremistisch, terroristisch und antisemitisch. Der SIG und die PLJS fordern ein Umdenken der Schweiz.

Der Schweizerische Rat der Religionen ruft zum Frieden im Nahen Osten auf

Der Schweizerische Rat der Religionen (SCR) bringt seine tiefe Besorgnis über die kriegerischen Auseinandersetzungen, die sich zurzeit auf Israel und Gaza konzentrieren zum Ausdruck. Der Tod von Zivilisten macht sehr traurig. Der Missbrauch ziviler...

SIG befürwortet neues Terrorismus-Gesetz

Der SIG spricht sich für das neue Terrorismusgesetz (PMT) aus. Die Sicherheitslage für die jüdische Gemeinschaft ist auch in der Schweiz angespannt. Mit dem neuen Gesetz können Anschläge verhindert werden.

Besorgt und beunruhigt über Eskalation im Nahen Osten

Die Auseinandersetzungen im Nahen Osten sind eskaliert. Hamas-Raketen und israelische Luftschläge fordern auf beiden Seiten zivile Opfer. Die jüdische Gemeinschaft der Schweiz sorgt sich um Angehörige und Bekannte.

News Archiv

Politik

Politik

Der SIG misst politischen Themen hohe Priorität zu. Dabei greift er nicht nur Fragen auf, die für Juden direkt relevant sind, sondern engagiert sich vor dem Hintergrund jüdischer Werte auch für weitere Bereiche der Gesellschaft.

Über uns

Der SIG

Der Schweizerische Israelitische Gemeindebund (SIG) wurde 1904 gegründet, um die gemeinsamen Interessen der Juden in der Schweiz zu wahren und zu fördern. Der Dachorganisation sind heute 16 Mitgliedergemeinden angeschlossen.