Schweizerischer Israelitischer Gemeindebund

News

Der SIG und die EKS erneuern ihre Zusammenarbeit

Der SIG und die EKS bestärken ihre Zusammenarbeit in Fragen, die für beide Religionsgemeinschaften von Interesse sind. Ein regelmässiger Austausch der Präsidien und ein flexibel aufgestelltes Fachgremium für jüdisch-evangelische Fragen soll eine...

Die Forderungen des SIG zur Bührle-Sammlung könnten bald erfüllt werden

Zum Thema Bührle-Sammlung hat sich letzte Woche der SIG mit dem Präsidenten der Zürcher Kunstgesellschaft getroffen. Heute folgte ein Gespräch mit Zürichs Stadtpräsidentin. Dem SIG wurde signalisiert, dass seine Forderungen zur Sammlung bald erfüllt...

Ruth Roduner, Tochter von Paul Grüninger, ist 100jährig verstorben

Ruth Roduner, die Tochter des ehemaligen St. Galler Polizeihauptmanns Paul Grüninger, ist 100jährig verstorben. Der SIG trauert um eine beeindruckende Persönlichkeit und entrichtet der Familie sein Beileid.

SIG kritisiert Geschichtsbewusstsein rund um Bührle-Sammlung

Das Kunsthaus Zürich und die Bührle-Stiftung haben an einer Medienkonferenz eine starre Verteidigung ihrer bisherigen Haltung gezeigt. Dazu entstand der Eindruck eines zweifelhaften Geschichtsbewusstseins. Diese wenig sensible Positionierung ist für...

Strafbefehl gegen PNOS-Leitung

Die Leitung der PNOS hat einen Strafbefehl erhalten. Die PNOS hatte vor über einem Jahr in einer Publikation eine antisemitische Hetzschrift veröffentlicht. Der SIG ist erfreut, dass die Verbreitung solcher Propaganda geahndet wird.

Neue Meldeplattform der EKR für rassistische Hassrede im Netz

Die EKR hat ein Pilotprojekt zur Meldung rassistischer Hassrede im Netz gestartet. Auf www.reportonlineracism.ch kann die Bevölkerung ihre Beobachtungen melden. Das Projekt wird eng mit der Antisemitismus-Meldestelle des SIG koordiniert.

Staatliche Kommission für die Erforschung von Kulturgütern ist nötig

Der SIG fordert vom Bund, dass sogenanntes «Fluchtgut» als «NS-verfolgungsbedingt entzogenes Kulturgut» bezeichnet wird. Die Einsetzung einer unabhängigen Kommission kann dabei helfen.

Neu aus der SIG-Schriftenreihe: «Triumph der Moderne»

Im Buch von Angela Bhend wird die umwälzende und wechselvolle Geschichte der Schweizer Warenhäuser erzählt. Der Fokus liegt auch auf deren Gründern, viele von ihnen jüdische Einwanderer. Es ist der neuste Band der Schriftenreihe des SIG und...

GLP unterstützt die IHRA-Antisemitismusdefinition

Auch die Grünliberalen Schweiz haben nun die Unterstützung der IHRA-Definition beschlossen. Sie schliesst sich damit anderen Parteien an. Der SIG ruft alle weiteren zur Anerkennung und Unterstützung auf.

SIG legt Zürcher Stadtpräsidentin seine Forderungen zur Bührle-Sammlung dar

Zum Thema Bührle-Sammlung haben sich Vertreter des SIG und der ICZ mit Zürichs Stadtpräsidentin zu einem Gespräch getroffen. Der SIG hat darin seine Forderungen zur Provenienzforschung, Dokumentation und zu Fluchtgut darlegen können.

News Archiv

Politik

Politik

Der SIG misst politischen Themen hohe Priorität zu. Dabei greift er nicht nur Fragen auf, die für Juden direkt relevant sind, sondern engagiert sich vor dem Hintergrund jüdischer Werte auch für weitere Bereiche der Gesellschaft.

Über uns

Der SIG

Der Schweizerische Israelitische Gemeindebund (SIG) wurde 1904 gegründet, um die gemeinsamen Interessen der Juden in der Schweiz zu wahren und zu fördern. Der Dachorganisation sind heute 16 Mitgliedergemeinden angeschlossen.