Falls der Newsletter nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.

Newsmail 159 - 11. Dezember 2020

AKTUELLES

Chag Chanukka sameach

Gestern Abend wurde mit dem ersten Chanukka-Licht das achttägige Lichterfest eingeleitet. Durch die aktuelle Lage lässt sich das diesjährige Chanukka zwar nicht wie gewohnt feiern, aber auch im kleinen Rahmen ist vieles möglich. Wir wünschen «Chag Sameach», ein schönes Kerzenzünden und bleiben Sie gesund!


Interviews mit Ralph Lewin

Im ersten grossen Tachles-Interview als SIG-Präsident nimmt Ralph Lewin Stellung zu unterschiedlichen Themen. Gestreift werden sowohl Sicherheitsthemen, die Coronasituation der Gemeinden als auch die diplomatischen Beziehungen Schweiz-Israel. Lewin gibt auch einen ersten Einblick in die Stossrichtung und anstehenden Schritte der neuen Geschäftsleitung des Verbandes.

Zum Interview

Am Montag erscheint die wöchentliche Ausgabe des Migros-Magazins mit einem ausführlichen Interview mit dem SIG-Präsidenten. Hier drehen sich die Fragen um die aktuelle Situation der Schweizer Juden rund um Antisemitismus, Prävention und Aufklärung.

Zum Interview (Onlineversion)


100 Mal vermittelt – Jubiläum für Likratina Liora

Die Likrat-Begegnung am 7. Dezember 2020 in Wallisellen markierte ein beeindruckendes Jubiläum für Likratina Liora. Zum hundertsten Mal stand sie vor einer Schulklasse. Zeitgleich war die Begegnung auch eine der ersten auf Primarstufe. Das Likrat-Projekt testet derzeit die Erweiterung seines Dialogkonzepts auf jüngere Schülerinnen und Schüler.

Zum Artikel

In Kürze

Abschied von Edouard Selig

In tiefer Trauer musste der SIG von Edouard Selig Abschied nehmen. Am 4. November 2020 ist Selig im Alter von 65 Jahren nach kurzer Krankheit verstorben. Er war seit 2012 Mitglied der SIG-Geschäftsleitung und in dieser Zeit zuständig für das Ressort Soziales.

Zum Artikel


Abschiedsrede von Herbert Winter

Da die SIG-Delegiertenversammlung im Oktober aufgrund der Corona-Pandemie nur verkürzt stattgefunden hat, konnte Herbert Winter leider seine geplante Abschiedsrede vor den Delegierten nicht halten. Darum wurde diese Rede nun aufgezeichnet und wird hier allen Interessierten zur Verfügung gestellt.

Zur Rede


Aufruf zum Verzicht auf Holocaustvergleiche

Der SIG ruft dazu auf, in der gesellschaftspolitischen Debatte auf Holocaustvergleiche oder Referenzen zum Nationalsozialismus zu verzichten. In den vergangenen Wochen wurde immer wieder auf dieses Mittel zurückgegriffen. Ganz grundsätzlich wird auch dazu aufgerufen, politische und gesellschaftliche Auseinandersetzungen nicht willentlich eskalieren zu lassen.

Zum Artikel


Stolpersteine in Zürich verlegt

Stolpersteine dienen als Erinnerung an Opfer des Holocausts. Sie werden meist an deren letzten Wohnort verlegt und weisen die wichtigsten Lebensdaten auf. Ende November wurden nun in Zürich sieben Stolpersteine verlegt. Der SIG unterstützt dieses Projekt.

Zum Bericht im Echo der Zeit von Radio SRF


Stopantisemitismus.ch

Um antisemitischen Situationen im Alltag bestimmt entgegenzutreten, lancierte die GRA Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus – auch in Zusammenarbeit mit dem SIG – die Website stopantisemitismus.ch.

Zum Artikel


Aus dem jüdischen Aargau in die Welt

Kürzlich ist die Publikation «Jüdischer Kulturraum Aargau» im Verlag Hier und Jetzt erschienen. Den beiden Herausgebenden Jacques Picard und Angela Bhend ist es gelungen, den Aargau in seinen vielen Facetten zu beleuchten. Der SIG hat zusammen mit der Historischen Gesellschaft des Kantons Aargau das Patronat für die Publikation übernommen.

Zum Artikel


Eine Biografie zu Michael Kohn

Von 1988 bis 1992 führte Michael Kohn die Geschicke des SIG als Präsident. Über den ehemaligen SIG-Präsidenten ist das kürzlich von Karl Lüönd geschriebene Buch «Der Energiepapst - Wirken, Werk und Werte von Michael Kohn» im Pioniere-Verlag erschienen.

Zum Artikel


Ein Buch über den jüdischen Friedhof von Les Eplatures

Anne-Marie Rychner-Faraggi veröffentlichte Ende November ihr Buch über den jüdischen Friedhof bei La Chaux-de-Fonds. Das reichlich bebilderte «Le cimetière israélite de La Chaux-de-Fonds» ist ein Zeugnis der Geschichte der jüdischen Gemeinschaft in dieser Region.

Zum Artikel

Kontakt

Schweizerischer Israelitischer Gemeindebund SIG
Gotthardstrasse 65
Postfach
8027 Zürich

T +41 (0)43 305 07 77
F +41 (0)43 305 07 66

Medienstelle:
T +41 (0)43 305 07 72

Website

Facebook Twitter E-Mail

Falls Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.
Disclaimer: Für den Inhalt externer Seiten und Artikel sind ausschliesslich die jeweiligen Autoren verantwortlich.

Copyright © 2021 SIG/FSCI | Impressum/Datenschutz

*|REWARDS|*