Europäischer Tag der Jüdischen Kultur 2021

Am 5. September 2021 steht der Europäische Tag der Jüdischen Kultur an. In acht Städten und Ortschaften in der Schweiz werden über dreissig Programmpunkte angeboten. Leitthema der diesjährigen Ausgabe ist der Dialog.

Die diesjährige Ausgabe des Europäischen Tags der Jüdischen Kultur findet am Sonntag, dem 5. September 2021, statt. In über dreissig europäischen Ländern geben jüdische Gemeinden und Institutionen verschiedenster Art Einblicke in die Vielfalt und den Reichtum jüdischen Lebens. In der Schweiz warten auf die Besucherinnen und Besuchern über dreissig Programmpunkte, in Baden, Basel, Bern, Endingen-Lengnau, Genf, La Chaux-de-Fonds, Lausanne und Zürich.

Leitthema 2021 ist der Dialog

Der Europäische Tag der jüdischen Kultur will die unterschiedlichen Facetten des Judentums darstellen und deren lokale, regionale und nationale Bedeutung hervorheben. Dieser kulturelle Reichtum jüdischen Lebens soll bekannter gemacht werden, positive Erzählungen darüber sollen entstehen und sich verbreiten. Damit soll auch der Beitrag des europäischen Judentums zu einem pluralistischeren und integrativeren Europa hervorgehoben werden. Ein zentrales Mittel, um diesem Ziel näher zu kommen, ist der Dialog. Sei es der Dialog innerhalb der unterschiedlichen Strömungen im Judentum, jener zwischen den Religionen oder sei es jener Dialog, der sich gegen Vorurteile stellt und die Aufklärung im Blick hat.

Szenische Lesung, Stadtrundgang, Kochkurs und offene Synagogen

Das Programm bietet eine grosse Spannweite an Angeboten, von der szenischen Lesung mit dem Titel «Sanftberg schaut bei Feingold vorbei. – Eine Begegnung, ein Dialog» im Jüdischen Museum, einem Stadtrundgang zu Herzls Spuren durch Basel, einem Kochkurs über die koschere Küche, der von den Christlich-Jüdischen Projekten in Basel organisiert wird, bis zu einer Führung durch die graphische Sammlung der ETH Zürich, die nach dem Dialog in der Graphik von Rembrandt bis Chagall fragt. Ausserdem öffnen die Synagogen in Basel, Endingen, Genf, Hégenheim, La Chaux-de-Fonds, Lausanne, Lengnau und Zürich auch dieses Jahr wieder ihre Tore für interessierte Besucherinnen und Besucher.

Weitere Informationen:
Download Programm
Jüdisches Museum der Schweiz, offizielle Website