Herbert Winter als SIG-Präsident wiedergewählt

Die Delegierten des SIG haben in Bern Herbert Winter als Präsident wiedergewählt. Die gesamte Geschäftsleitung wurde für weitere vier Jahre bestätigt.

Bei der heutigen Delegiertenversammlung des Schweizerischen Israelitischen Gemeindebunds SIG in Bern standen Gesamterneuerungswahlen im Mittelpunkt. Die Delegierten haben den bisherigen Präsidenten Herbert Winter für weitere vier Jahre im Amt bestätigt. Winter ist seit 2008 Präsident des SIG. Auch seine sechs Kolleginnen und Kollegen der Geschäftsleitung wurden wiedergewählt.

Als Hauptziel für die nächsten Amtszeit nannte Winter eine stärkere staatliche Unterstützung bei den Sicherheitsvorkehrungen jüdischer Institutionen: „Der Staat muss für den Schutz von jüdischen Einrichtungen Personal abstellen oder unsere eigenen Sicherheitsmassnahmen mitfinanzieren“.