Agenda

Haben Sie selber eine Veranstaltung, die Sie hier aufgelistet haben möchten? Hier gehts zum Anmeldeformular

Einträge 1 – 20 von 22

02. - 04. Nov 2018

Shabbaton in Basel

Events für junge Erwachsene

Basel war in der Vergangenheit für seine Shabbatonim bekannt. In letzter Zeit ist es ruhiger geworden. Ein guter Grund dies zu ändern. SUJS organisiert zusammen mit den Basler Studenten und jungen Erwachsen und der Gemeinde Basel einen Schabbaton unter dem Motto Basel Rock’s. Neben einen beeindruckenden Schabbatangebot,wir auch das Nachtleben der Drei-Länder-Grenzstadt auf den Kopf gestellt.

Sei dabei beim Shabbaton in Basel!

2. bis 4. November 2018
Kosten: CHF 129 / ohne Hotel CHF 69 | Nicht-Gemeindemitglieder: CHF 89 / CHF 149

Anmeldung auf der SUJS-Website

Veranstalter: SUJS und Israelitische Gemeinde Basel
Adresse: Basel
Land: Schweiz
Link: https://www.swissujs.com/shabbaton

03. Nov 2018
Zeit: 20:15 - 22:00

Gedenknacht der Israelitischen Religionsgesellschaft Zürich IRG

Events des SIG , Kulturveranstaltungen

Am Samstag vor dem Jahrestag veranstaltet der SIG eine Melawe Malke im Gemeindehaus der IRG. An dieser Gedenkveranstaltung wird Rabbiner Mosche Baumel über Rabbiner Hyle Wechsler, den letzten Mekubal von Aschkenas, sprechen.

Veranstalter: Israelitische Religionsgesellschaft Zürich IRG
Land: Schweiz

04. Nov 2018
Zeit: 17:30

Roger Schawinski im Gespräch mit Hillel Neuer

Kulturveranstaltungen

In einem persönlichen Gespräch wird der bekannte TV-Moderator und Journalist Roger Schawinski sein Gegenüber Hillel Neuer zu seiner aussergewöhnlichen Arbeit als Menschenrechtsaktivist, Kämpfer für die gerechte Behandlung des jüdischen Staates in den Vereinten Nationen und Geschäftsführer von UN Watch befragen. Durch Neuers Berichte aus erster Hand wird das Publikum einen Blick hinter die Kulissen der UNO werfen können und über die erstaunlichen Gepflogenheiten in deren Hallen erfahren.

Mehr Informationen und Anmeldung

Veranstalter: ICZ
Adresse: Lavaterstrasse 33 8002 Zürich
Land: Schweiz
Lokalität: ICZ Gemeindezentrum Zürich
Link: http://www.icz.org/schawinski-neuer/

07. Nov 2018
Zeit: 18:30

Ringvorlesung: Jüdische Studien im universitären Fächerkanon – eine Verortung

Kulturveranstaltungen

Dr. Sylvia Battegay: "Power to the People" Jüdische Literatur der Gegenwart

Veranstalter: Zentrums für Jüdische Studien
Adresse: Kollegienhaus, Petersplatz , Basel
Lokalität: Kollegienhaus, Hörsaal 114

08. Nov 2018
Zeit: 18:00

80 Jahre Reichspogromnacht - Gedenkveranstaltung der Communauté Israélite de Genève CIG

Events des SIG , Kulturveranstaltungen

Am 9. November 2018 jährt sich zum 80. Mal die Reichspogromnacht. Der Schweizerische Israelitische Gemeindebund SIG und die Plattform der Liberalen Juden der Schweiz PLJS haben zu diesem Anlass zusammen mit verschiedenen jüdischen Gemeinden eine stille Form des Gedenkens gewählt. Am 8. November 2018 werden in Basel, Bern, Genf, Lausanne und Zürich die Synagogen von aussen speziell beleuchtet.

In Genf lädt die Communauté Israélite de Genève CIG zusammen mit dem Verein Schweizer Freunde von Yad Vashem zum 80. Jahrestag ein. Zu Beginn wird um 18.00 Uhr die Aussenbeleuchtung der Grossen Synagoge Beth Yaakov eingeschaltet. An der anschliessenden Gedenkveranstaltung sind die Genfer Staatsrätin Anne Emery-Torracinta, Botschafter Michael Freiherr von Ungern-Sternberg der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei den Vereinten Nationen, Schriftstellerin Corinne Chaponnière, CIG-Oberrabbiner Dr. Izhak Dayan und CIG-Präsident Philippe A. Grumbach zu Gast.

Mehr Information zu 80 Jahre Reichspogromnacht

Veranstalter: Communauté Israélite de Genève CIG
Land: Schweiz
Lokalität: Genf

08. Nov 2018
Zeit: 18:00

80 Jahre Reichspogromnacht – Aussenbeleuchtung der Synagoge der Communauté Israélite Libérale de Genève

Events des SIG , Kulturveranstaltungen

Am 9. November 2018 jährt sich zum 80. Mal die Reichspogromnacht. Der Schweizerische Israelitische Gemeindebund SIG und die Plattform der Liberalen Juden der Schweiz PLJS haben zu diesem Anlass zusammen mit verschiedenen jüdischen Gemeinden eine stille Form des Gedenkens gewählt. Am 8. November 2018 werden in Basel, Bern, Genf, Lausanne und Zürich die Synagogen von aussen speziell beleuchtet.

In Genf beteiligt sich auch die Communauté Israélite Libérale de Genève am Jahrestag und lässt die Synagoge ab 18.00 Uhr von aussen beleuchten.

Mehr Information zu 80 Jahre Reichspogromnacht

Veranstalter: Communauté Israélite Libérale de Genève
Land: Schweiz
Lokalität: Genf

08. Nov 2018
Zeit: 18:00

80 Jahre Reichspogromnacht – Aussenbeleuchtung der Synagoge der Communauté Israélite de Lausanne et du Canton de Vaud

Events des SIG , Kulturveranstaltungen

Am 9. November 2018 jährt sich zum 80. Mal die Reichspogromnacht. Der Schweizerische Israelitische Gemeindebund SIG und die Plattform der Liberalen Juden der Schweiz PLJS haben zu diesem Anlass zusammen mit verschiedenen jüdischen Gemeinden eine stille Form des Gedenkens gewählt. Am 8. November 2018 werden in Basel, Bern, Genf, Lausanne und Zürich die Synagogen von aussen speziell beleuchtet.

In Lausanne lässt die Communauté Israélite de Lausanne et du Canton de Vaud ihre Synagoge ab 18.00 Uhr von aussen beleuchten. Zusätzlich findet in Prilly eine Begegnung eines Zeitzeugen mit jungen Erwachsenen der Gemeinde statt.

Mehr Information zu 80 Jahre Reichspogromnacht

Veranstalter: Communauté Israélite de Lausanne et du Canton de Vaud
Land: Schweiz
Lokalität: Lausanne

08. Nov 2018
Zeit: 18:15

80 Jahre Reichspogromnacht – Gedenkanlass und Erleuchtung der Synagoge Löwenstrasse in Zürich

Events des SIG , Kulturveranstaltungen

Am 9. November 2018 jährt sich zum 80. Mal die Reichspogromnacht. Der Schweizerische Israelitische Gemeindebund SIG und die Plattform der Liberalen Juden der Schweiz PLJS haben zu diesem Anlass zusammen mit verschiedenen jüdischen Gemeinden eine stille Form des Gedenkens gewählt. Am 8. November 2018 werden in Basel, Bern, Genf, Lausanne und Zürich die Synagogen von aussen speziell beleuchtet.

In Zürich lädt die Israelitische Cultusgemeinde Zürich ICZ zum 80. Jahrestag ein. Auf einen Maariv-G‘ttesdienst folgt der Gedenkanlass mit dem Zeitzeugen Werner Merzbacher, ICZ-Präsidentin Shella Kertèsz, Rabbiner Noam Hertig, SIG-Präsident Herbert Winter, Historiker Jacques Picard und dem Synagogenchor. Die Aussenbeleuchtung der Synagoge wird im Anschluss an die Veranstaltung feierlich eingeschaltet.

Mehr Informationen und Anmeldung bei der ICZ

Mehr Information zu 80 Jahre Reichspogromnacht

Veranstalter: Israelitische Cultusgemeinde Zürich
Land: Schweiz
Lokalität: Synagoge Löwenstrasse
Link: http://www.icz.org/reichspogromnacht/

08. Nov 2018
Zeit: 19:00

Omanut: Plastic Heroes

Kulturveranstaltungen

Plastic Heroes: Ein bitterböses Puppenspiel von und mit Ariel Doron

Veranstalter: Omanut
Adresse: Stadelhoferstrasse 12, 8001 Zürich
Lokalität: Theater Stadelhofen

08. Nov 2018
Zeit: 19:30

80 Jahre Reichspogromnacht – Gedenkveranstaltung der Jüdischen Gemeinde Bern JGB

Events des SIG , Kulturveranstaltungen

Am 9. November 2018 jährt sich zum 80. Mal die Reichspogromnacht. Der Schweizerische Israelitische Gemeindebund SIG und die Plattform der Liberalen Juden der Schweiz PLJS haben zu diesem Anlass zusammen mit verschiedenen jüdischen Gemeinden eine stille Form des Gedenkens gewählt. Am 8. November 2018 werden in Basel, Bern, Genf, Lausanne und Zürich die Synagogen von aussen speziell beleuchtet.

In Bern lädt die Jüdische Gemeinde Bern JGB zu einer Gedenkveranstaltung mit JGB-Präsident Ralph Friedländer, Historiker Daniel Gerson, Gemeinderabbiner David Polnauer und musikalischen Beiträgen ein. Die Aussenbeleuchtung der Synagoge wird um 18.00 Uhr eingeschaltet.

Mehr Information zu 80 Jahre Reichspogromnacht

Veranstalter: Jüdische Gemeinde Bern JGB
Land: Schweiz
Lokalität: Bern

08. Nov 2018
Zeit: 19:30

80 Jahre Reichspogromnacht – Gedenkveranstaltung der Israelitischen Gemeinde Basel IGB

Events des SIG , Kulturveranstaltungen

Am 9. November 2018 jährt sich zum 80. Mal die Reichspogromnacht. Der Schweizerische Israelitische Gemeindebund SIG und die Plattform der Liberalen Juden der Schweiz PLJS haben zu diesem Anlass zusammen mit verschiedenen jüdischen Gemeinden eine stille Form des Gedenkens gewählt. Am 8. November 2018 werden in Basel, Bern, Genf, Lausanne und Zürich die Synagogen von aussen speziell beleuchtet.

In Basel lädt die Israelitische Gemeinde Basel IGB zu einer Gedenkveranstaltung mit Zeitzeugin Christa Markovits, Historiker Erik Petry und musikalischen Beiträgen ein. Die Aussenbeleuchtung der Synagoge wird im Anschluss an die Veranstaltung feierlich eingeschaltet.

Mehr Information zu 80 Jahre Reichspogromnacht

Veranstalter: Israelitische Gemeinde Basel IGB
Land: Schweiz
Lokalität: Basel

11. Nov 2018
Zeit: 11:00

Symposium «80 Jahre Reichspogromnacht» der Jüdischen Liberalen Gemeinde JLG Or Chadasch.

Kulturveranstaltungen

Die Jüdische Liberale Gemeinde Or Chadasch lädt gemeinsam mit der Jüdischen Liberalen Gemeinde Migwan in Basel zum Gedenksymposium ein. Der erste Teil wendet sich mit einer Gedenkveranstaltung und Beiträgen von Zeitzeugen explizit an Jugendliche ab 14 Jahren. Nach dem Stehlunch werden Martine Brunschwig Graf (Präsidentin EKR), Gregor Spuhler (Leiter Archiv für Zeitgeschichte) und Iris Ritzmann thematische Referate halten.

Mehr Informationen und Anmeldung bei der JLG

Mehr Information zu 80 Jahre Reichspogromnacht

Veranstalter: Jüdische Liberale Gemeinde Or Chadasch und die Jüdischen Liberalen Gemeinde Migwan
Land: Schweiz
Lokalität: Basel
Link: https://www.jlg.ch/anlaesse

12. Nov 2018
Zeit: 18:15 - 19:45

Die Erforschung des Judentums an der Universität Zürich

Kulturveranstaltungen

Die Erforschung des Judentums an der Universität Zürich: Mit Prof. Dr. Konrad Schmid, Theologisches Seminar, Universität Zürich

Veranstalter: Sigi Feigel-Gastprofessur für Jüdische Studien an der Universität Zürich
Adresse: Kirchgasse 9, 8001 Zürich Raum: KIR-200
Lokalität: Theologisches Seminar

13. Nov 2018
Zeit: 19:00

Konzert von Netta

Kulturveranstaltungen

Netta gewann mit dem Lied "Toy" den Eurovision Song Contest für Israel. Nun kommt sie für ein Konzert nach Zürich

Adresse: Badenerstr. 109, Zürich
Lokalität: Plaza Zürich
Link: http://www.plaza-zuerich.ch

14. Nov 2018
Zeit: 18:30

Jüdische Studien im universitären Fächerkanon – eine Verortung

Kulturveranstaltungen

Dr. Shifra Kuperman: Zwischen Trivial- und Weltliteratur; die Grenzenlosigkeit des Jiddischen als historische Quelle

Veranstalter: Zentrum für Jüdische Studien
Adresse: Kollegienhaus, Petersplatz , Basel
Lokalität: Kollegienhaus, Hörsaal 114

17. - 18. Nov 2018

Neulicht II - Festival für israelische Videokunst

Kulturveranstaltungen

Neulicht II - Festival für israelische Videokunst: „Land von Salz und Honig“

Maya Zack zeigt ihre Trilogie "Counter light, Black and White Rule, and Mother Economy"; anschliessend Künstlergespräch und orientalisches Buffet von Jaffa

Maya Zack wurde 1976 in Tel Aviv geboren, wo sie auch ihr Kunststudium begonnen hat, welches sie an der Kunstakademie Bezalel in Jerusalem und der Kunsthochschule Berlin-Weissenseee fortsetzte. Heute lebt die Künstlerin und Filmemacherin erneut in Tel Aviv und unterrichtet an der Bezalel am Screen Based Art Department. Sie hat 2012 an der Moskau Biennale für Junge Kunst teilgenommen und ihr wurde 2016 im Tel Aviv Museum of Art eine Einzelausstellung mit dem Titel „Counterlight" ausgerichtet, welche auch in Rom gezeigt wurde. 2017 folgte die Soloschau „Memory Trilogy" in der Galerie MLF in Brüssel. Ausserdem war sie 2016 Teil der Ausstellung „Das Kapital. Schuld - Territorium - Utopie" im Hamburger Bahnhof in Berlin und schuf 2014 für das Jüdische Museum in Wien die permanente Rauminstallation The Shabbat Room.All ihre Arbeiten, die verschiedenen Medien und Technologien wie Film, Zeichnung und 3D-Visulisierung umfassen, kreisen um den menschlichen Versuch, der chaotischen Natur eine Form aufzuzwingen, und um das Verhältnis von Erinnerung und Geschichte. Sie entwickelt dabei eine eigentliche Ontologie der Zeichen.

Sonntag, 18. November 2018

11.30: „Table manners": Die israelische Kuratorin Nirith Nelson spricht über Kunst, Theater und Essen

12.30: Arbeiten von Ben Hagari; anschliessend Künstlergespräch und israelische Häppchen

Ben Hagari wurde 1981 in Tel Aviv geboren und machte nach Studien an der Hamidrasha School of Art und dem Beit Berl College 2014 seinen Master in Fine Arts an der Columbia University in New York. 2012 war erStipendiat in Düsseldorf und seine Videoarbeiten werden seither an vielen internationalen Ausstellungen gezeigt, u.a. am SculptureCenter in New York, in der Whitechapel Gallery in London, im Tel Aviv Museum of Art und dem Israel Museum. Seine Arbeiten gewähren einen Blick hinter die Kulissen und lassen die theatrale Fassade bröckeln, so dass ein Raum entsteht, in dem Magie, Täuschung und Poesie zusammentreffen. Ben Hagarilebt in New York.

15.30: „Showbread: on Food and Land". Vortrag von Avi Feldman und anschliessend Panel mit allen Beteiligten

Avi Feldman, der letztes Jahr in Zürich sein PHD mit dem Titel „After the Law: Towards Judicial-Visual Activism"abgeschlossen hat, ist ein in Kanada und Israel aufgewachsener Ausstellungsmacher, der u.a. das Video Festival „Staring Back at the Sun" im New Museum in New York kuratiert hat Er ist Mitherausgeber eines Buches zum Thema Museum, Tanz und öffentlicher Raum und kuratiert zur Zeit den Kunstraum Ludlow 38 in der Lower East Side in Manhatten

Anmeldung unter Enable JavaScript to view protected content. oder 076 39 36 36.

Veranstalter: Omanut
Adresse: Brauerstrasse 16, 8004 Zürich
Lokalität: Architekturforum Zürich
Link: http://omanut.ch/de/veranstaltungen/detail.php?id=1583

18. Nov 2018

Jerusalem: Eine Stadt – viele Welten

Kulturveranstaltungen

In Jerusalem treffen sich Menschen verschiedener Herkuft, Religion und sozialer und kultureller Prägung. In dieser komplexen Vielfalt gibt es zahlreiche Menschen, die sich mit viel Engagement in diversen Bereichen für ein konsrtuktiven Zusammenleben einsetzen.

Mit drei interessanten Projekten wird das Engagement und das Leben in Jerusalem von einer anderen Seite beleuchtet.

Veranstalter: New Israel Fonds
Adresse: Zürich
Lokalität: ICZ Gemeindezentrum
Link: http://www.nif.ch/aktuelle_veranstaltungen/archives/5088

20. Nov 2018
Zeit: 19:30 - 21:00

Vortrag über den Berner C.A. Loosli und dessen Kampf gegen den Antisemitismus

Kulturveranstaltungen

Vortrag des Historikers und Publizisten Erwin Marti

Dienstag, 20.11.2018, 19.30 – 21.00 Uhr
Jüdische Gemeinde Bern

Vor wenigen Monaten erschien der letzte Band von Erwin Martis umfassender Biografie über den Berner Schriftsteller und Publizisten Carl A. Loosli (1877–1959). In seinen Bemühungen um Demokratie und Rechtstaatlichkeit sah sich Loosli mit dem Nationalsozialismus und dessen Angriffen auf die Souveränität der Schweiz konfrontiert. Den Antisemitismus entlarvte er früh als gefährliche Waffe der reaktionärsten gesellschaftlichen Kräfte.

Loosli gehört auch in die Geschichtsschreibung der Jüdischen Gemeinde Bern, spielte er doch eine zentrale Rolle im Berner Prozess gegen die antisemitischen «Protokolle der Weisen von Zion» von 1933–1935 (in den damaligen Zeitungen als Prozess zwischen Judentum und Nationalsozialismus schlechthin bezeichnet!). Mit Josef Messinger, dem Prediger der Gemeinde bis 1940, pflegte Loosli eine langjährige Freundschaft und führte einen regen Briefwechsel. Mit seiner intellektuellen Annäherung ans Judentum, seiner Verteidigung der jüdischen Minderheit und der Betonung des Schutzes der Minderheiten erwies er sich als Pionier und Vordenker der Menschenrechte in der Schweiz.

Veranstalter: Jüdische Gemeinde Bern und Christlich-Jüdischen Arbeitsgemeinschaft Bern
Land: Schweiz

26. Nov 2018
Zeit: 18:15 - 19:45

The Hidden Syllabus – Higher Education and Elitism: The Case of the Yeshiva

Kulturveranstaltungen

The Hidden Syllabus Higher Education and Elitism: The Case of the Yeshiva: Prof. Dr. Shaul Stampfer, Hebräische Universität Jerusalem/Israel

Veranstalter: Sigi Feigel-Gastprofessur für Jüdische Studien an der Universität Zürich
Adresse: Kirchgasse 9, 8001 Zürich
Lokalität: Theologisches Seminar, Raum: KIR-200

28. Nov 2018
Zeit: 18:00 - 20:00

Vernissage «Jüdisch-muslimische Freundschaften und Bekanntschaften - Gemeinsamkeiten und Unterschiede»

Kulturveranstaltungen

Das Projekt Respect präsentiert eine neue Wanderausstellung mit Rahmenprogramm. Auf rund zwölf Plakaten werden jüdisch-muslimische Freundschaften und Bekanntschaften porträtiert. Die Porträtierten geben dabei einen Einblick über Gemeinsamkeiten und Unterschiede.

Mittwoch, 28.11.2018, 18.00 Uhr
Project {insert}, Oerlikon

Anmeldung erforderlich, bitte Ausweis mitbringen

Programm

  • Podium «Gemeinsamkeiten und Unterschiede» - Porträtierte stellen sich vor
  • Input von Rabbiner Noam Hertig und Imam Muris Begovic - die Träger des Dialogpreises Schweizer Juden
  • Interaktiver Workshop «Wir glauben, wir sind Zürcher_innen: Entwicklungen muslimischer und jüdischer Identitäten als Schweizer Minderheiten»
  • Apéro

Im Anschluss an die Vernissage wird die Ausstellung für einige Zeit in den Räumlichkeiten zu sehen sein.

Mehr Informationen unter Enable JavaScript to view protected content.

Die gleiche Vernissage wird auch am 13. Januar 2019 in der Israelitische Cultusgemeinde Zürich ICZ durchgeführt.

Veranstalter: National Coalition Building Institute
Land: Schweiz
Lokalität: Project {insert}, Oerlikon