Agenda

Haben Sie selber eine Veranstaltung, die Sie hier aufgelistet haben möchten? Hier gehts zum Anmeldeformular

Einträge 1 – 7 von 7

15. Sep - 15. Dez 2019
Zeit: 15:00 - 15:00

Ausstellung «Israel-Einst»

Kulturveranstaltungen

Die Sikna-Stiftung zeigt in der Schau «Israel-Einst» Israel-Fotos von Uri Russak, die Zeitdokumente aus den fünfziger und sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts sind. Uri Russak ist freischaffender Publizist und betreibt den Blog «Uris Tagebuch aus Israel». Nach einer Lehre als Verlagsbuchhändler und Journalistenkursen an der Schweizer Journalistenschule MAZ lebre er zehn Jahre in einem Kibbutz. 1972 kam Uri Russak wieder in die Schweiz. Er war Präsident des Association of Reform Zionists of America Schweiz und Co-Präsident des Schweizer Zionistenverbandes. Seit 2000 lebt Russak wieder in Israel.

Die Ausstellung «Israel-Einst» dauert bis zum 15. Dezember.

Veranstalter: SIKNA-Stiftung Zürich
Adresse: Sallenbachstr. 40 Zürich, 8055
Lokalität: Seniorenzentrum SIKNA Stiftung
Link: https://www.sikna.ch/files/QD0MTQC/israel_einst___uri_russak___1509_15122019___seniorenzentrum_sikna_stiftung_zuerich.pdf

30. Sep - 01. Okt 2019

Rosch Haschana

Jüdische Feiertage

Rosch Haschana (Jahresanfang) werden die ersten beiden Tage des Jahres genannt. An ihnen wird das Widderhorn (Schofar) geblasen, das als eigenes Gebot in den Fünf Büchern Mose figuriert. Rosch Haschana enthält wie die ganzen Busstage aber auch den Aspekt der Reue für begangene Sünden bzw. der Rückkehr zu Gott (Teschuwa).

09. Okt 2019

Jom Kippur

Jüdische Feiertage

Am Ende der Zehn Busstage steht der Jom Kippur (Versöhnungstag). An ihm wird der Prozess der Rückkehr zu Gott zu Ende geführt. Am Jom Kippur wird der ganze Tag dem Gebet gewidmet und weder getrunken noch gegessen sowie der Sexualverkehr unterlassen. Auch das Waschen wird an diesem Tag auf die minimalen Hygienebereiche reduziert. Observante Juden tragen an diesem Tag auch keine Lederschuhe.

14. - 15. Okt 2019

Sukkot

Jüdische Feiertage

Sukkot (Laubhüttenfest) mit Schmini Azeret und Simchat Thora (Schluss- und Thorafreudenfest, insgesamt 8 bzw. 9 Tage im September/Oktober) soll besonders an die während der biblischen Wüstenwanderung bewohnten Hütten erinnern. Kennzeichnend für dieses Fest sind zum einen die mit rein pflanzlichem Material bedeckten Hütten, in denen sieben Tage lang gegessen, in wärmeren Gegenden auch geschlafen wird, zum anderen der aus vier Pflanzenarten bestehende Feststrauss.

21. Okt 2019

Schmini Azeret

Jüdische Feiertage

Schmini Azeret und Simchat Thora, die in Israel auf einen Tag zusammenfallen und in der Diaspora auf zwei Tage verteilt sind, gelten genau genommen als separater Feiertag. Im Zentrum steht dabei zum einen das Gebet um einen regenreichen Winter für das Land Israel, zum andern die Feier des abgeschlossenen Jahreszyklus in der synagogalen Lektüre der Fünf Bücher Moses.

22. Okt 2019

Simchat Tora

Jüdische Feiertage

Schmini Azeret und Simchat Thora, die in Israel auf einen Tag zusammenfallen und in der Diaspora auf zwei Tage verteilt sind, gelten genau genommen als separater Feiertag. Im Zentrum steht dabei zum einen das Gebet um einen regenreichen Winter für das Land Israel, zum andern die Feier des abgeschlossenen Jahreszyklus in der synagogalen Lektüre der Fünf Bücher Moses.

31. Okt 2019
Zeit: 18:30 - 20:00

Hydra Antisemitismus - Gibt es einen neuen Judenhass?

Events des SIG

Der Judenhass schien weitgehend besiegt zu sein, doch nun häufen sich die Meldungen von anti- semitischen Ausfällen und Übergriffen in Europa. Ist der Antisemitismus zurück? Was ist legitime Kritik am Staat Israel und wo vermischt sich diese mit Juden-hass? Was hat es mit dem importierten Antisemitismus der Flüchtlinge aus dem Nahen Osten auf sich und gibt es eine schweizerische Spielart des Antisemitismus?

Veranstalter: Paulus Akademie & Schweizerischen Israelitischen Gemeindebund
Adresse: Kirchgasse 13 8001 Zürich
Lokalität: Kulturhaus Helferei
Link: https://events.kirchen.ch/wp-content/uploads/2019/08/19_52_Antisemitismus.pdf