« Schweizer Juden – 150 Jahre Gleichberechtigung »

Der Vorlesungssaal des Historischen und Völkerkundemuseum St. Gallen war am 15. Februar brechend voll, als die Ausstellung « Schweizer Juden – 150 Jahre Gleichberechtigung» eröffnet wurde. Für das Gastspiel in St. Gallen hat das Historische und Völkerkundemuseum die Kulturjournalistin und Autorin Brigitte Schmid-Gugler beauftragt, die vom SIG konzipierte Ausstellung mit Porträts aus der Ostschweiz zu ergänzt. Sie interviewte acht jüdische Zeitgenossen und Zeitgenossinnen. «Die acht Porträts sind eine grosse Bereicherung und zeigen: Auch wenn die jüdische Bevölkerung eine vergleichsweise kleine Gemeinschaft ist, ist sie heute bestens in St. Gallen integriert und trägt zu Politik, Wirtschaft und Kultur bei», sagte SIG-Präsident Herbert Winter in seiner Ansprache.

Die Wanderausstellung wird bis am 9. September 2018 in St. Gallen gastieren.

Weitere Informationen

Diese News als PDF


Social

Diese Seite teilen