Lern-App "Fliehen vor dem Holocaust"

Es gibt im Schulunterricht kaum ein schwierigeres Thema als den Holocaust. Um Lehrpersonen bei der Vermittlung des Holocaust zu unterstützen, wurde die Lern-App «Fliehen vor dem Holocaust. Meine Begegnung mit Geflüchteten» entwickelt. Die neue App bietet Jugendlichen mittels Zeitzeugenfilmen ein zeitgemässes digitales Lernangebot.

Der Holocaust gehört heute zum Grundkanon der Vermittlung. Die heutigen Jugendlichen müssen wissen, wie schnell sich eine Demokratie zu einer verbrecherischen Diktatur wandeln kann, wenn Volksverhetzer und Rassisten die Macht übernehmen. Am besten konnten dies bisher Zeitzeuginnen und Zeitzeugen vermitteln. Es müssen deshalb neue Wege für den Unterricht gefunden werden.

Die PH Luzern hat zusammen mit der FH Vorarlberg und _erinnern.at_ das Institut für Holocaust Education (Österreich) eine Lern-App zum Thema entwickelt. Als Thema der Lern-App wurde «Fliehen vor dem Holocaust» gewählt. Dieses Thema bekam in den letzten Jahren eine neue exemplarische Bedeutung: Erneut werden Menschen vertrieben, in Kriegshandlungen verwickelt, verfolgt, mit dem Tod bedroht und müssen fliehen, um ihr Leben zu retten.

Den Jugendlichen begegnen in der App fünf Zeitzeugen mit unterschiedlichen Fluchtgeschichten. Die Erzählung wird durch Kurzerklärungen begleitet und ist in vier Aspekte gegliedert. Die Jugendlichen wählen zwei Aspekte, die sie vertiefen wollen. Das führt sie nach dem Betrachten des Films zu Dokumenten und weiterführenden Informationen, mit deren Hilfe sie das Interview für sich erschliessen und ihre eigenen Überlegungen dazu formulieren. Die Lern-App gibt die Möglichkeit eigene Reflexionen über Geschichte und Gegenwart zu entwickeln und zu diskutieren. Die Jugendlichen erstellen mit der App ein eigenes Zeitzeugnis, verschicken es per Mail und leisten auf diese Weise einen Beitrag, damit der Holocaust in unserer Gesellschaft nicht vergessen geht.

Der SIG hat die Entwicklung der App unterstützt. Die App ist seit dem 8. Mai, dem Jahrestag der Befreiung von der NS-Herrschaft, kostenlos im Playstore und AppStore downloadbar.

Diese News als PDF


Social

Diese Seite teilen

Kontakt

Schweizerischer Israelitischer Gemeindebund (SIG)
Gotthardstrasse 65
Postfach 2105
8027 Zürich

T +41 (0)43 305 07 77
F +41 (0)43 305 07 66

Medienstelle:
T +41 (0)43 305 07 72

Enable JavaScript to view protected content.