Erfahrungsaustausch mit dem Zentralrat der Juden in Deutschland

Am 12. und 13. November 2018 verlegte die Geschäftsstelle des Schweizerischen Israelitischen Gemeindebunds SIG ihren Sitz vorübergehend nach Berlin. Anlass war ein Besuch beim Zentralrat der Juden in Deutschland. Der Besuch ermöglichte einen Austausch in verschiedensten Themengebieten. Die Teams der beiden Verbände aus den Bereichen Kommunikation, Politik, Antisemitismusbeobachtung, Kultur, Bildung und Administration nutzten die Gelegenheit Erfahrungen und Herausforderungen zu diskutieren und auszutauschen.

Die Mitarbeitenden des SIG haben viele gute Tipps und Ideen mit nach Hause nehmen können. Im grossen Kreis wurden Prozesse und deren Optimierungen besprochen. Im Fokus standen hier operative Schwerpunkte und wiederkehrende Herausforderungen der beiden Verbände, ihre länderspezifischen Unterschiede aber auch Ähnlichkeiten. Im direkten Austausch der Abteilungen wurden auch Kooperationen und gegenseitige Hilfestellungen geprüft.

Wenig überraschend wurde beidseits festgestellt, dass viele Problemstellungen und Fragen sehr ähnlich sind und dass sich bei beiden Verbände die Arbeitsweise gleicht. Trotzdem bestehen grosse Unterschiede beim Umfeld, ob gesellschaftlich, politisch oder medial, die die Herangehensweise an Themen stark beeinflussen.

Der Besuch in Berlin wird als sehr erfolgreich und lehrreich gewertet. Auch der persönliche Kontakt sowie Kulturelles kamen nicht zu kurz. Der SIG hat sich beim Zentralrat für die herzliche Gastfreundschaft bedankt und diesen für nächstes Jahr in die Schweiz eingeladen. Dank gebührt auch Yesod, die mit ihrer grosszügigen Unterstützung und Förderung diesen Austausch ermöglicht hat.

Galerie: Beim Zentralrat der Juden in Deutschland

Diese News als PDF


Social

Diese Seite teilen