Gesuche

Dem SIG ist es ein Anliegen, die jüdische Kultur einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Deshalb unterstützt der SIG innovative Projekte und Organisationen, die sich mit jüdischen Themen befassen.

Bei einem Subventionsgesuch an den SIG gelten folgende Bedingungen:

1. Kreis der Begünstigten

Subventionen können ausgerichtet werden:
a) an jüdische Organisationen nationaler und internationaler Bedeutung
b) in Ausnahmefällen an Einzelpersonen für Projekte, die von grossem Interesse für das Schweizer Judentum sind.
c) an nichtjüdische Organisationen, sofern dieselben und/oder das zu subventionierende Projekt von grossem Interesse für das Schweizer Judentum sind.

2. Verfahren

Die Bewilligung von Subventionen erfolgt durch die Geschäftsleitung.

3. Zeitpunkt

Um im Budget des SIG berücksichtigt zu werden, ist das Subventionsgesuch im Voraus, nach Möglichkeit bis Ende des Vorjahres, einzureichen. Ist dies nicht möglich, so ist das Gesuch so früh wie möglich, im Minimum 2 Monate im Voraus, einzureichen Die Bewilligung von Subventionen für ein abgelaufenes Rechnungsjahr ist nicht möglich.

4. Begleitdokumentation

Dem Subventionsgesuch müssen folgende Unterlagen beiliegen:
a) Begründung für das Gesuch
b) detaillierter Projektbeschrieb (Programm, Aufführungsorte, Termine etc.)
c) Budget, Finanzierungsplan, Eigenmittel des Gesuchstellers, etc.
d) evtl. Jahresbericht und Jahresrechnung

5. Diverses

Der SIG kann Zwischen - resp. Schlussberichte für gesprochene Subventionen verlangen. Der SIG muss bei Veranstaltungen in Programmen, Plakaten etc. und bei Publikationen als Sponsor aufgeführt werden - es sei denn, die Geschäftsleitung wünscht dies ausdrücklich nicht.

Weitere Informationen

Merkblatt Subventionen des SIG

Kontakt

Schweizerischer Israelitischer Gemeindebund (SIG)
Gotthardstrasse 65
Postfach 2105
8027 Zürich

T +41 (0)43 305 07 77
F +41 (0)43 305 07 66

Medienstelle:
T +41 (0)43 305 07 72

Enable JavaScript to view protected content.